Constantin Weisz „Bauhaus“

 

Das Staatliche Bauhaus, im Volksmund meist nur Bauhaus genannt, wurde 1919 in Weimar von Walter Gropius als Kunstschule gegründet. Die Grundidee des Bauhaus ist die Zusammenführung von Kunst und Handwerk und das war völlig neu. Als Gegenstück zum Historismus, in dem kunsthandwerklich entwickelte Ornamente durch industrielle Massenproduktion seriell kopiert wurden, hatten die Gründer des Bauhaus im Sinn, die Kunst wieder von der Massenfertigung zu lösen und das Kunsthandwerk wiederzubeleben. Damit stellt das historische Bauhaus heute die einflussreichste Bildungsstätte im Bereich der Architektur, der Kunst und des Designs im 20. Jahrhundert dar. Es gilt heute weltweit als Heimstätte der Avantgarde der Klassischen Moderne auf allen Gebieten der freien und angewandten Kunst und Architektur und selbst heute prägt es noch deutlich das Bild vieler modernistischer Bewegungen. Das Bauhaus wurde 1933 geschlossen.

 

Eine Uhr im Bauhausstil – Kunst und Handwerk in höchster Form vollendet

Der Ursprung der „Bauhaus“ Uhr ist aber nicht die Armbanduhr an sich. Gemäß seiner Leitlinie, wonach Produktgestalter vorrangig antreten sollten, um das "auf schöne Art Bescheidene" zu schaffen, entwarf Max Bill Mitte der Fünfzigerjahre zusammen mit Studenten schließlich auch eine Wanduhr mit einem zusätzlichen Kurzzeitmesser für die Küche. Die Wanduhr erhielt eine markante Tropfenform und entsprach in vielen Details jenem absoluten Funktionsdiktat, das Max Bill lehrte: eine Minutenskala, deren Striche gut sichtbar voneinander getrennt waren, dabei die Stundenstriche länger abgesetzt und außerdem mit klaren, arabischen Ziffern überdeutlich markiert, die sich an der modernen Druckgrafik der damaligen Zeit orientierten. Dazu liefen drei schlanke und klar voneinander unterscheidbare Zeiger über das kreisrunde weiße Ziffernblatt - alles zusammen ergab in großer Nüchternheit eine ikonische Uhr.

Eine Design-Reminiszenz ist diese Constantin Weisz „Bauhaus“ pünktlich zum 100 Jährigen Jubiläum des „Staatlichen Bauhaus“.

Unterstrichen wird diese schlichte Eleganz durch ein fließend feines Milanaise Armband mit Magnetschließe, das das Handgelenk wie ein Kaschmirschal weich umgarnt.

Bauhaus

Artikelnummer: 19B549CW ES
299,00 €Preis
    • Uhrwerk: Miyota 8215
    • Gehäuse: Edelstahl IPG Vergoldet, Ø 42 mm
    • Glas: Saphirglas
    • Gangreserve: 42 Stunden
    • Gehäuseboden: Edelstahl
    • Limitierung:
    • Funktionen: Datum
    • Zifferblatt: silber
    • Armband: EdelstahlMilanaiseband
    • Armband Länge: ca. 22 cm
    • Anstoßbreite: ca. 22 mm
    • Verschluss: Magnetschließe
    • Wasserdicht: 5 ATM
    • Gesamtgewicht der Uhr: ca. 108 g
    • Fertigung: Made in Germany
    • Lieferumfang: Beschreibungsheft, Uhr, Uhrenbox, Zertifikat
  • 5 Jahre Garantie


    Constantin Weisz garantiert, dass dieses Produkt von Hand aus qualitativ hochwertigen Materialien gefertigt wurde. Aufwendige Qualitätskontrollen garantieren, dass die Uhr vor Verlassen des Werks geprüft und justiert wurde. Trotzdem können wir Materialfehler leider nicht ausschließen. Sollte Ihre neue Uhr nicht fehlerfrei sein, wenden Sie sich bitte innerhalb der Frist von fünf Jahren ab Kaufdatum an unseren Kundendienst. Sie finden die Adresse unter www.constantinweisz.de oder Sie senden uns auch eine E-Mail an info@cheyron.de. 

     

    Von der Gewährleistung sind ausgenommen:

     

    • Schäden durch äußere Gewalteinwirkung
    • Eingriffe durch nicht von uns ermächtigte Personen
    • unsachgemäße Handhabung der Uhr
    • Nichtbeachtung der Bedienungsanleitung
    • Ebenso ausgeschlossen von der Garantie sind Lederarmbänder, Verschleißteile und Dichtungen.
    • Eine Haftung für Neben- und Folgeschäden ist ausgeschlossen

IMPRESSUM:

Cheyron GmbH

Otto-Hahn-Strasse 7

50997 Köln

Geschäftsführer: Dirk Motz

Tel: +49 [221] 398954-0

Fax: +49 [221] 398954-29

Email: info@cheyron.de

Amtsgericht Köln HRB 52520

  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram

© 2020 by Cheyron GmbH

KONTAKT: